• Facebook
  • Twitter
  • RSS

Streitgespräch

Neos-Chef Matthias Strolz über die Grenzen des Liberalismus.

Ziesel

Warum 130 Erdhörnchen einen Bauträger 18 Millionen Euro kosten.

Kirche

Über das Leben in einem der strengsten Klöster der Welt mitten in Graz.

Republik

Faymanns neue Facebook-Freunde

Manche SPÖ-Abgeordnete sind über die interne Diskussionskultur so offenbar verärgert, dass sie ihren Unmut öffentlich auf der Facebook-Seite des Kanzlers kundgeben.

Um 18:30 Uhr präsentieren Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) das Sparpaket. Zumindest in der SPÖ macht sich darüber bereits öffentlich Unmut breit: Die Facebook-Seite von Bundeskanzler Faymann ist nicht mehr Spielweise von Fake-Accounts aus der Löwelstraße, mittlerweile lästern dort SPÖ-Abgeordnete über die Parteispitze, nachdem das Team Bundeskanzler (t.b.) den Termin der Präsentation bekannt gegeben hat:

Woraufhin die niederösterreichische Nationalratsabgeordnete Ulrike Königsberger-Ludwig sich darüber beschwert, dass der Nationalratsklub der Sozialdemokraten offenbar vor vollendete Tatsachen gestellt wird:

Die Salzburger Landtagsabgeordnete Ingrid Riezler ätzt daraufhin:

Königsberger-Ludwig, resignierend: