• Facebook
  • Twitter
  • RSS

Streitgespräch

Neos-Chef Matthias Strolz über die Grenzen des Liberalismus.

Ziesel

Warum 130 Erdhörnchen einen Bauträger 18 Millionen Euro kosten.

Kirche

Über das Leben in einem der strengsten Klöster der Welt mitten in Graz.

Globusbilder

Rented Rooms

Bild 1 von 10
Bild 2 von 10
Bild 3 von 10
Bild 4 von 10
Bild 5 von 10
Bild 6 von 10
Bild 7 von 10
Bild 8 von 10
Bild 9 von 10
Bild 10 von 10

Hotels sind Unterkunfts- und Begegnungsstätten, in denen verschiedene Menschen aus unterschiedlichen Gründen aufeinandertreffen. Begegnungen in diesem Raum zwischen Privatheit und Öffentlichkeit sind häufig von Flüchtigkeit geprägt. Aus dieser Verbindung von Nähe und Distanz zwischen den zufällig aufeinandertreffenden Menschen entsteht eine besondere Atmosphäre. Die Serie „Rented Rooms“ entstand während einer dreimonatigen Reise durch Indien in sogenannten Low-Budget-Hotels. Diese Unterkünfte bieten Übernachtungen zu einem günstigen Preis an. Um dies zu gewährleisten, wird auf aufwendige Ausstattungen und erweiterte Serviceleistungen verzichtet. Bezahlt wird lediglich für einen Schlafplatz. Die in der Regel kurze Aufenthaltsdauer der Gäste und die reduzierte, stets sich ähnelnde Ausstattung verursachen einen Eindruck von Beliebigkeit, der die Erinnerungen an die einzelnen Orte verschwimmen lässt. Die Hotels sind Durchgangsorte. Die Serie verknüpft verschiedene Hotels miteinander, verzichtet auf Verweise auf einen bestimmten Ort und zeigt flüchtige Begegnungen sowie stetig wiederkehrende Elemente, die die Austauschbarkeit dieser gemieteten Räume ausmachen.