• Facebook
  • Twitter
  • RSS

Streitgespräch

Bundespräsident Heinz Fischer über Streitkultur, Liberalismus und Sozialismus.

In 24 Stunden um die Welt

Einmal um den Globus in 24 Geschichten aus aller Welt, von Mumbai über Tokio nach Sarajevo.

Schuld und Sühne

Das Gefängnis ist gescheitert. Justizminister Brandstetter verspricht längst notwendige Reformen, an die kaum wer glaubt.

Lebensarten

Loch im Kopf

Lebensarten

Loch im Kopf

Genug von den Drogen? So ging es auch Immo Jalass. Dann bohrte er sich ein Loch in den Kopf. Sein Ziel: permanente Bewusstseinserweiterung.
0
Generation Superbaby

Lebensarten

Generation Superbaby

Früher durfte man nicht rauchen und keine schweren Dinge schleppen. Heute ordern schwangere Frauen Wahlhebammen und meditieren für mehr Platz im Bauch. Alles für den perfekten Nachwuchs.
0
Lebenslieder... von Volker Piesczek

Lebensarten

Lebenslieder... von Volker Piesczek

Seit 2005 arbeitet der Moderator und Ex-Profifußballer beim Privatsender ATV, wo er unter anderem die Bundesliga-Sendung „Volltreffer“ reformierte. Derzeit moderiert der 41-Jährige das Society-Magazin „ATV Life“. Musikalisch hat er eine Vorliebe ...
0
Das Leben der Anderen

Lebensarten

Das Leben der Anderen

Das Sozialsystem versorgt alte Menschen mit Pensionen und Pflegeplätzen. Eines kann aber kein System dieser Welt geben: Ansprache. Diese Funktion erfüllen junge Studenten, die in Pensionistenheime gehen – und einfach zuhören.
0
Favoritner Sängerknaben

Lebensarten

Favoritner Sängerknaben

Sie kennen sich seit der Geburt, haben das Skispringerlied erfunden und sind trotzdem bodenständige Typen geblieben. Auf ihrem neuen Album besingen Christoph & Lollo Lynchjustiz, Islamangst, Brüste und Karl-Heinz Grasser.
0
Auf der Teufelsinsel

Lebensarten

Auf der Teufelsinsel

Wie wird man Schriftsteller? Nach zwei Romanen und 25 Ablehnungen kann Stefan Wimmer eine Antwort darauf geben. Nur eines fragt er sich jetzt: Wann stirbt endlich der deutsche Verlagslektor aus?
0
Der Ignorierte und der Wahnsinnige

Lebensarten

Der Ignorierte und der Wahnsinnige

Karl Ignaz Hennetmair und Thomas Bernhard, das war einmal eine Männerfreundschaft. Trotzdem nimmt den heute 90-jährigen Realitätenvermittler kaum einer ernst. Rundgang mit einem Dylanologen des Bernhardismus.
0