• Facebook
  • Twitter
  • RSS

Streitgespräch

Bundespräsident Heinz Fischer über Streitkultur, Liberalismus und Sozialismus.

In 24 Stunden um die Welt

Einmal um den Globus in 24 Geschichten aus aller Welt, von Mumbai über Tokio nach Sarajevo.

Schuld und Sühne

Das Gefängnis ist gescheitert. Justizminister Brandstetter verspricht längst notwendige Reformen, an die kaum wer glaubt.

17. Oktober 1931

Al Capone wird verurteilt

Al Capone, Boss des Chicagoer Verbrechersyndikats, wird in fünf von 23 Anklagepunkten schuldig gesprochen und wegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche zu elf Jahren Haft verurteilt. Damit endet seine insgesamt nur etwa fünf Jahre währende Regentschaft an der Spitze der Chicagoer Unterwelt. Der Mann, der später zum Mythos wurde, verbrachte die ersten anderthalb Jahre seiner Haft im Bundesgefängnis von Atlanta. Von dort wurde er nach Alcatraz in der Bucht von San Francisco gebracht, weil er von Atlanta aus immer noch seinen Geschäften nachging. Die FBI-Akte Al Capones kann heute eingesehen werden:

http://www.fbi.gov/about-us/history/famous-cases/al-capone