• Facebook
  • Twitter
  • RSS

Streitgespräch

Neos-Chef Matthias Strolz über die Grenzen des Liberalismus.

Ziesel

Warum 130 Erdhörnchen einen Bauträger 18 Millionen Euro kosten.

Kirche

Über das Leben in einem der strengsten Klöster der Welt mitten in Graz.

9. Jänner 1960

Der Bau des Assuan-Staudamms beginnt

Nördlich der Grenze zwischen Ägypten und dem Sudan steht ein 111 Meter hoher und rund 3,5 Kilometer langer Staudamm, der nach der nahe gelegenen Stadt Assuan benannt ist und das Wasser des Nils zum Nassersee staut. See und Staudamm waren ein Prestige-Projekt des ehemaligen ägyptischen Präsidenten Gamal Abdel Nasser. Um den Bau ohne westliche Gelder finanzieren zu können, verstaatlichte er zuvor den strategisch wichtigen Sueskanal. Ein Schritt der Franzosen, Briten und Israelis vor den Kopf stieß und Nassers Machtposition im arabischen Raum ausbauen sollte. Die Bauarbeiten zum Assuan-Staudamm begannen schließlich am 9. Januar 1960. Die Folgen für die Umwelt waren damals nur ein Nebenthema: