• Facebook
  • Twitter
  • RSS

Krisen

Warum das bestimmende Gefühl im Westen die Angst ist.

Armut

Wie ein ehemaliger FPÖ-Politiker Sozialmärkte neu erfindet.

Fussball

Wie afrikanische Talente von Spielervermittlern ausgebeutet werden.

16. Februar 1919

Österreichs Frauen wählen erstmals

Am 16. Februar 1919 durften bei der Wahl zur konstituierenden Nationalversammlung in Österreich erstmals auch Frauen wählen. Das gewählte Parlament war somit das erste in freier und gleicher Wahl versammelte in der Geschichte Österreichs. Mit 40,8 % der Stimmen wurde die Sozialdemokratische Arbeiterpartei stärkste Partei und stellte Staatskanzler Karl Renner, die Christsozialen wurden mit drei Mandaten weniger zweitstärkste Fraktion. Die Wahlbeteiligung lag bei 84,4%. Entgegen aller Erwartungen war die Wahlbeteiligung der Frauen mit 82% nur unwesentlich geringer als jene der Männer mit 87%. 142 Frauen kandidierten für den Einzug in die Konstituierende Nationalversammlung, zumeist allerdings an recht aussichtsloser Stelle. Hier eine Übersicht zur Einführung des Frauenwahlrechts weltweit.