• Facebook
  • Twitter
  • RSS

Mordfall

Vom Leben und Sterben der transsexuellen Hande Defne Öncü.

Steiermarkwahl

Auf Tour mit FPÖ-Spitzenkandidat Mario Kunasek.

Irak

Eine deutsche Familie führt den Kampf gegen den IS.

30. Oktober 1974

Rumble in the Jungle

„They never come back“ lautet ein ehernes Gesetz des Boxens. Für Cassius Clay, besser bekannt als Muhammed Ali, galt es nicht. In Kinshasa, der Hauptstadt von Zaire (heute: Kongo), besiegte der 32-Jährige seinen Gegner George Foreman, unbesiegt in 40 Kämpfen und Schwergewichtsweltmeister, durch ein KO in der achten Runde. Es war das erste sportliche Großereignis auf afrikanischem Boden. „When We Were Kings“ setzte Ali Ende der Neunziger ein filmisches Denkmal: